Archiv für Robert Hölzl

Europas größtes LSBTI-Chorfestival kommt nach München

Vom 9. bis 13. Mai werden im Gasteig in München 93 Chöre mit 2700 Sängerinnen und Sängern aus 19 Ländern auftreten. Sichert Euch jetzt die Tickets dafür! Gibt’s auch im Sub – ohne zusätzliche Vorverkaufsgebühren!

Konzerte, Party, Musicalgala, Seefest, Straßensingen und vieles mehr – das Konzert- und Rahmenprogramm von Various Voices ist üppig. Seit 1985 findet Various Voices alle vier Jahre in verschiedenen europäischen Metropolen statt. 1997 hat München schon einmal Various Voices ausgerichtet. Alles Infos zum Ticketverkauf findet Ihr hier.

Das Herzstück des Festivals bilden die einzelnen Chorkonzerte. Sie finden täglich nachmittags sowie am Sonntagvormittag parallel in allen vier Konzertsälen des Gasteig statt. Jeder angemeldete Chor hat mit einem eigenen Auftritt von 30 Minuten Gelegenheit, das Publikum zu verzaubern. Ein ganz großes Projekt wird die Aufführung von Carl Orffs Carmina Burana (am Samstagabend 12. Mai um 20 Uhr) sein. Lasst Euch überraschen!

Let’s sing and party!

Damit noch nicht genug haben sich die Veranstaltenden von Mittwochabend bis Sonntagnachmittag ein buntes Rahmenprogramm voller Highlights ausgedacht. Wie es sich für ein Chorfestival gehört, steht das gemeinsame Singen im Mittelpunkt, aber auch Partyfreunde kommen auf ihre Kosten.

Neue Datenschutzverordnung

Am 25. Mai 2018 tritt die neue EU-Datenschutzverordnung (DSGVO) in Kraft, daher haben wir die Registrierung und den Newsletter für unsere Homepage mit sofortiger Wirkung deaktiviert.

Wir bitten Euch um Verständnis für diese Maßnahme.

 

Männerakademie am 20. Februar 2018

20.02.2018
Männerakademie: Stigma und Gesundheit
Der Psychiater Joram Ronel referiert im Sub
Ein Stigma (griechisch für Stich, Wundmal) ist eine unerwünschte Andersheit gegenüber dem, was wir erwartet hätten. Das Mal von Kain, der seinen Bruder tötete, ist wahrscheinlich eines der ersten Zeugnisse für Stigmatisierung in der Geschichte der Menschheit. Stigma von Anfang an und für immer? Stigmatisierung, also die Diskreditierung einer Person eines bestimmten Merkmals wegen wie etwa Homosexualität, ist ein uraltes gesellschaftliches Phänomen, das die eigene Identität beschädigt und – bis heute – auch direkte Folgen für die Gesundheit haben kann. Über die Voodoo-Mechanismen der Moderne berichtet der Psychiater Joram Ronel. Dienstag, 20. Februar, 19.30 Uhr.

Zeit: 19:30 – 22:00 Uhr
Ort: Sub, Müllerstraße 14, 80469 München
Eintritt: frei
Veranstalter: Sub e.V.
Webadresse: [www.subonline.org]www.subonline.org
Email-Adresse: christopher.knoll@subonline.org

Benefiz-Flohmarkt Kurioses in der Regenbogen-Apotheke

Vom 27. November bis einschl. 23. Dezember gibts wieder den Benefiz-Flohmarkt in der Regenbogen-Apotheke.

Kurioses und Grandioses zu besichtigen – und zugunsten der Münchner Aids-Hilfe zu kaufen. Das Schaufenster (und eine immer größere Fläche drumherum) wird wieder zum Benefiz-Flohmarkt für den guten Zweck. Sachspenden werden von Birgit Bellstedt und Werner Schelken gerne entgegen genommen. Ein „Muss“ für Schnäppchenjäger!

Zeit: 10:00 bis 20:00 Uhr
Ort: Regenbogen-Apotheke, Sonnenstr. 33
Veranstalter: Regenbogen-Apotheke
Webadresse: www.hieristsgesund.de

§175: Bundesregierung hebt Urteile auf

§175: Bundesregierung hebt Urteile auf und entschädigt ältere schwule Männer. Der Paragraph ist Geschichte.

Am 22. Juni 2017 wurde im Deutschen Bundestag endlich mit groß er Mehrheit das Gesetz zur strafrechtlichen Rehabilitierung der nach dem 08. Mai 1945 wegen einvernehmlicher homosexueller Handlungen verurteilten Personen (StrRehaHomG) nach erstmaliger Ankündigung im Mai 2016 beschlossen.

„Wir sind keine 175er mehr!“

Georg Härpfer, BISS-Vorstand: „Der Bundestag erkennt heute an, dass Schwule in der Bundesrepublik und in der DDR rechtsstaatswidrig verfolgt wurden. Ein dunkles Kapitel bundesdeutscher Geschichte geht somit zu Ende.

Die Bundesinteressenvertretung schwuler Senioren (BISS) sieht mit dem Gesetz ihre Kernforderungen erfüllt. Zehntausende werden posthum freigesprochen. Die etwa 50.000 Urteile werden aufgehoben und die nunmehr älteren schwulen Männer werden entschädigt.

„Wir kämpfen weiter!“

Im Bundeshaushalt sind Rückstellungen in Höhe von 4.500.000 Euro für die Individualentschädigung vorgenommen. Das Bundesamt für Justiz wird seine Arbeit in den nächsten Wochen aufnehmen.

BISS wird diese konstruktiv und im Sinne einfacher und niedrigschwelliger Verfahren für die Antragsberechtigten begleiten.

„Der Paragraph 175 StGB ist nun Geschichte. Schwulenfeindlichkeit aber noch nicht. Ältere schwule Männer haben Angst vor Diskriminierung in der Pflege und im Altersheim haben“, mahnt Georg Härpfer an. „Deshalb fordern wir auch weiterhin eine Kollektiventschädigung ein, die allen älteren zu Gute kommen soll, die von der Verfolgung, Ablehnung und Ausgrenzung gleichgeschlechtlicher Lebensweisen betroffen waren.“

„Eine Gerechtigkeitslücke bleibt.“

BISS bedauert, dass, abweichend vom Referentenentwurf, die Schutzaltersgrenze verändert wurde. „Eine ernsthafte Gerechtigkeitslücke bleibt“ erklärt Reinhard Klenke, BISS Vorstand. „Mehr als 50.000 schwule Männer wurden verfolgt, ohne verurteilt zu werden. Sie verloren Ihre Jobs und mussten finanzielle Einbußen hinnehmen.“ Diese Fälle bleiben durch das Gesetz unberührt.
BISS fordert für diese Fälle einen Härtefallfonds und eine Opferrente.
Im kommenden Bundestagswahlkampf wird BISS diese Forderungen gegenüber den Parteien einbringen.

Am 18. Juli gab Bundesministerin Dr. Katarina Barley die Hotline für Betroffene der § 175 StGB und § 151 StGB-DDR bekannt. Das BISS- Beratungstelefon wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert und von BISS betreut. Am Beratungstelefon können sich Betroffene über die Rehabilitierung und Entschädigung informieren und erhalten bei Bedarf Unterstützung bei der Beantragung.

Die Hotline ist kostenfrei erreichbar unter 0800 – 175 2017

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen